Die Keynote-Speaker:innen 2024

Foto Sue Atwell

Sue Atwell

Sue Attewell ist Co-Leiterin des Bereichs Künstliche Intelligenz bei Jisc, wo sie aktiv an der Weiterentwicklung von KI-Fähigkeiten in unseren Mitgliedsinstitutionen beteiligt ist. Unser Zentrum spielt in dieser Hinsicht eine entscheidende Rolle, indem es Vordenkerrolle und praktische Beratung, Anleitung und Schulung bietet und KI-Produkte erprobt. Sue ist federführend bei der Forschung mit Studenten und Mitarbeitern und kennt deren Anliegen und Probleme im Zusammenhang mit generativer KI genau.

Zur Keynote mit Sue Atwell

Jens Brandenburg

Seit Dezember 2021 ist Jens Brandenburg Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Brandenburg ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar. Für die Fraktion der Freien Demokraten war er in der 19. Legislaturperiode Sprecher für Studium, berufliche Bildung und lebenslanges Lernen sowie Sprecher für LSBTI. Zudem war er Obmann seiner Fraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie in der Enquete-Kommission “Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“. 

Zur Keynote von Jens Brandenburg

Foto Jens Brandenburg
Foto: Tobias Koch
Foto Georgi Dimitrov

Georgi Dimitrov

Georgi Dimitrov ist verantwortlich für das neu geschaffene Referat Digitale Bildung in der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission. Er leitete die Entwicklung des ersten Aktionsplans für digitale Bildung, der im Januar 2018 angenommen wurde, sowie des neuen Aktionsplans für digitale Bildung 2021-2027, der im September 2020 angenommen wurde. Bevor er zur Kommission kam, arbeitete Georgi für ein führendes multinationales Telekommunikationsunternehmen und in einem Software-Start-up in Deutschland. Georgi studierte an der Universität Bonn (M.A.), der Universität Erlangen-Nürnberg (PhD) und der Open University UK (MBA in Technology Management).

Zur Keynote von Georgi Dimitrov

Andrea Frank

Seit 2022 ist Andrea Frank stellvertretende Generalsekretärin und Mitglied der Geschäftsführung im Stifterverband. Dort verantwortet sie die programmatische Ausrichtung des Stifterverbandes in den Handlungsfeldern Bildung, Wissenschaft und Innovation. Sie ist außerdem Mitglied in den Hochschulräten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Für den Stifterverband ist sie seit 2006 tätig.

Zur Keynote mit Andrea Frank

Foto von Andrea Frank
Foto: David Ausserhofer
Foto von Steve Fuller

Steve Fuller

Steve Fuller ist Auguste-Comte-Professor für soziale Erkenntnistheorie an der Universität von Warwick, Großbritannien. Vor allem ist Fuller für seine grundlegende Arbeit auf dem Gebiet der “sozialen Erkenntnistheorie” bekannt, die der Name einer von ihm 1987 gegründeten vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift sowie des ersten seiner sechsundzwanzig Bücher ist. Seine jüngsten Forschungsarbeiten befassen sich mit der Zukunftsfähigkeit des Konzepts “Menschlichkeit” angesichts der “post-” und “trans-” menschlichen Herausforderungen sowie mit der Zukunft der Universität als tragende Säule des intellektuellen Lebens der Gesellschaft.

Zur Keynote von Steve Fuller

Heike Ekea Gleibs

Heike Ekea Gleibs ist Kulturwissenschaftlerin und systemische Coachin. Seit vielen Jahren arbeitet sie im gemeinnützigen Sektor und setzt sich für gesellschaftliche Teilhabe und Chancengerechtigkeit ein. Sie hat u. a. bei Amnesty International Kampagnenarbeit gemacht und bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft ein Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende aufgebaut und geleitet. Bei Wikimedia Deutschland liegt ihr Schwerpunkt im Bereich Bildung und Kultur. Sie arbeitet dafür, dass Open Education und Open Culture integraler Teil einer postdigitalen Gesellschaft werden. Foto: Christopher Schwarzkopf

Zur Keynote mit Heike Ekea Gleibs

Foto Heike Ekea Gleibs
Foto: Christoper Schwarzkopf
Foto von Maja Göpel
Foto: Anja Weber

Maja Göpel

Maja Göpel ist Politökonomin, Transformationsforscherin und -beraterin und Expertin für Nachhaltigkeit. Sie forscht zu Fragen nachhaltiger Gesellschaftsentwicklung und -transformation sowie zu systemischen Innovationsprozessen, Future Skills und Antizipation. Als renommierte Rednerin und Autorin setzt sie Impulse an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Zur Keynote von Maja Göpel

Silja Graupe

Silja Graupe ist Gründerin und Präsidentin der Hochschule für Gesellschaftsgestaltung in Koblenz sowie Professorin für Ökonomie und Philosophie. Sie engagiert sich für die Neubegründung der Universitäten im 21. Jahrhundert, um Menschen zur nachhaltigen Gestaltung der Welt in ungewissen und herausfordernden Zeiten zu befähigen.

Zur Keynote von Silja Graupe

Foto von Silja Graupe
Foto Armin Himmelrath
Foto: Jessica Meyer

Armin Himmelrath

Armin Himmelrath ist Bildungs- und Wissenschaftsjournalist sowie Moderator und Buchautor. Er arbeitete u.a. für den WDR, Deutschlandfunk, die Süddeutsche Zeitung und Spiegel Online. Seit 2018 ist er als Redakteur beim Spiegel vor allem für Schul- und Hochschulthemen zuständig. Seit 1994 ist er als Dozent und Lehrbeauftragter für journalistische Praxis und freien Journalismus für verschiedene Bildungsträger tätig.

Zur Keynote von Armin Himmelrath

Nele Hirsch

Nele Hirsch ist Pädagogin in dem von ihr gegründeten eBildungslabor. Sie unterstützt und berät Schulen, Hochschulen, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und zivilgesellschaftliche Organisationen bei der Gestaltung von guter Bildung in einer zunehmend digital geprägten Gesellschaft. Ihre Schwerpunkte sind innovative Lernformate, kollaborative und kreative Lernmethoden, Open Educational Resources (OER) und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).

Zur Keynote von Nele Hirsch

Foto von Julia Kloiber
Foto: Marzena Skubatz

Julia Kloiber

Julia Kloiber ist Mitgründern der gemeinnützigen Organisation Superrr Lab. Sie hat eine Reihe von Initiativen und Organisationen gestartet, die erproben wie Technologie gewinnbringend für die Gesellschaft eingesetzt werden kann. Unter den Gründungen sind der Prototype Fund, ein öffentlicher Fund für Public Interest Tech und das Netzwerk Code for Germany. In ihrer aktuellen Arbeit befasst Sie sich mit Zukunftsnarrativen für eine gerechte Digitalisierung.

Zur Keynote von Julia Kloiber

Jonna Korhonen

Jonna arbeitet als Direktorin für Hochschulpolitik im Ministerium für Bildung und Kultur. Die Hochschulbildung war seit ihrem ersten Praktikum vor über 20 Jahren immer Teil ihres beruflichen Werdegangs, wobei sich die Perspektiven, die Arbeitgeber und sogar die Wohnsitzländer geändert haben. Ihre ersten Schritte in ihrer Karriere unternahm Jonna im Bereich der Internationalisierung der Hochschulbildung. Danach arbeitete sie mehrere Jahre in Brüssel für die European University Association. Bevor sie 2018 ins Ministerium wechselte, arbeitete sie im CSC – IT Center for Science an der Digitalisierung des Bildungssektors.

Zur Keynote mit Jonna Korhonen

Foto Jpnna Korhonen
Foto Norbert Lammert

Norbert Lammert

Geboren am 16. November 1948 in Bochum; katholisch; verheiratet, vier Kinder. Mitglied des Bundestages von 1980 bis 2017; u.a. Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Bildung und Wissenschaft von 1989 bis 1994, beim Bundesminister für Wirtschaft von 1994 bis 1997, und beim Bundesminister für Verkehr von 1997 bis 1998. Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt von 1995 bis 1998; Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen von 1996 bis 2006; Vizepräsident des Deutschen Bundestages von 2002 bis 2005 und Präsident von 2005 bis 2017.

Zur Keynote von Norbert Lammert

Derk Loorbach

Derk Loorbach ist Direktor von DRIFT und Professor für sozioökonomische Übergänge an der Fakultät für Sozialwissenschaften, beide an der Erasmus-Universität Rotterdam. Derk Loorbach ist einer der Begründer des Ansatzes des Übergangsmanagements als neue Form der Governance für nachhaltige Entwicklung. Er hat über hundert Publikationen in diesem Bereich veröffentlicht und war als Aktionsforscher an zahlreichen Übergangsprozessen mit Regierung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft beteiligt. Er wird häufig als Hauptredner innerhalb und außerhalb Europas eingeladen. In seiner Freizeit findet man Derk am Bass, auf Twitter oder bei seiner Familie.

Zur Keynote von Derk Loorbach

Foto Derk Loorbach
Foto: Damian Gorczany

Volker Meyer-Guckel

Volker Meyer-Guckel studierte Anglistik, Chemie und Philosophie in Kiel, Belfast und New York und wurde 1992 promoviert. Er trat 1999 er in den Stifterverband ein und bekleidete dort verschiedene Funktionen: stellvertretender Generalsekretär und Mitglied der Geschäftsführung des Stifterverbandes, als Bereichsleiter, Mitglied der Geschäftsführung der SV gemeinnützige Gesellschaft für Wissenschaftsstatistik mbH und Leiter der Geschäftsstelle Deutscher Zukunftspreis. Seit dem 1. Januar 2022 ist er Generalsekretär und Vorsitzender der Geschäftsführung des Stifterverbandes.

Zur Keynote von Volker Meyer-Guckel

Ulrich Müller

Ulrich Müller ist Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter politische Analysen im Gütersloher Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). Er berät bundesweit Hochschulleitungen, Wissenschaftsministerien und Parlamente. Er ist überzeugt davon, dass Hochschulen angesichts gravierender Umwälzungen und schwindender Gewissheiten ganz neu klären müssen, was ihre je eigene individuelle kollektive Identität ist und auf welche aktuellen Herausforderungen (etwa: Klimawandel, Fachkräftemangel, Krise der Demokratie) gerade sie mit ihren Stärken Antworten und Lösungen beisteuern können. 

Zur Keynote mit Ulrich Müller

Foto Ulrich Müller

Hanna Nordlund

Hanna Nordlund arbeitet als Programmdirektorin bei Digivisio 2030. Sie verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Leitung von Digitalisierungsprogrammen im Bildungsbereich sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Sie hat auch die Entwicklung nationaler digitaler Dienste in beiden Sektoren geleitet. Hanna Nordlund verfügt über Erfahrungen im Portfolio- und Projektmanagement, in der Leitung von Projekten zur organisatorischen Veränderung sowie in der Leitung von Prozessentwicklungsprojekten in Unternehmen des privaten und öffentlichen Sektors.

Zur Keynote mit Hanna Nordlund

Rikke Toft Nørgård

Rikke Toft Nørgård ist Professorin für Bildungsdesign und -technologie an der Danish School of Education der Universität Aarhus, wo sie auch Mitglied des Ausschusses für das Centre for Higher Education Futures (CHEF) ist. Neben ihrer Arbeit an der Universität ist sie Chefredakteurin von “The Danish Journal of Higher Education” (DUT). Außerdem ist sie Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Philosophie und Theorie der Hochschulbildung (PaTHES) und dem Dänischen Netzwerk für Bildungsentwicklung in der Hochschulbildung (DUN).

Zur Keynote von Rikke Toft Nørgård

Foto Hanna Mari Puuska

Hanna-Mari Puuska

Hanna-Mari Puuska arbeitet als Direktorin bei CSC – IT Center for Science, Finnland. Ihre Abteilung entwickelt und betreibt digitale Dienste für die finnische Forschung und Bildung. Puuska hat einen Doktortitel in Szientometrik. Ihr besonderes Interesse gilt der Wissenschafts- und Hochschulpolitik, dem Informationsmanagement, der KI und der Analytik.

Zur Keynote mit Hanna-Mari Puuska

Walter Rosenthal

Walter Rosenthal ist studierter Mediziner und Pharmakologe und seit vielen Jahren im Wissenschaftsmanagement tätig. Er äußert sich regelmäßig zu hochschulpolitischen Fragen und zum deutschen Wissenschaftssystem. Von 2014 bis 2023 war er Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2023 wurde er zum Präsident der Hochschulrektorenkonferenz gewählt, für die er zuvor bereits zwei Jahre als Vizepräsident für Forschung, wissenschaftliche Karrierewege und Transfer tätig war.

Zur Keynote von Walter Rosenthal

Foto: David Ausserhofer
Foto: Sebastian Schneider

Julia Schneider

Julia Schneider alias Doc J Snyder ist eine in Berlin lebende Comic-Essayistin, promovierte Ökonomin und ehemalige Beraterin im Bereich der KI. Ihre “handgeschneiderten“ Comic-Essays überbrücken die Kluft zwischen Intellekt und Intuition und zielen darauf ab, tiefgründig zu sein – aber hoffentlich nicht belehrend. Ihre Arbeit reflektiert komplexe Themen an der Schnittstelle von Technologie, Kunst, Wirtschaft und sozialem Wandel, wie Künstliche Intelligenz, Blockchains und Geld. Der gleichberechtigte Zugang zu Chancen ist ihr wichtig. Deshalb stehen die meisten ihrer Arbeiten unter einer offenen Lizenz.

Zur Keynote mit Julia Schneider

Philipp Schmidt

Philipp Schmidt ist VP für technologische Innovation bei Axim Collaborative, einer gemeinnützigen Organisation, die vom MIT und Harvard gegründet wurde, um Lernen zugänglicher, effektiver und sinnvoller zu machen. Bevor er zu Axim kam, war Philipp Direktor für digitales Lernen/ Forschungswissenschaftler am MIT Media Lab und Berater für digitale Bildungsnachweise. Philipp ist Vorstandsmitglied von College Unbound, einer Hochschule, die von Grund auf für erwachsene Studenten konzipiert wurde, und von Peer 2 Peer University (P2PU), einer gemeinnützigen Organisation, die Online-Lernen und öffentliche Bibliotheken miteinander verbindet.

Zur Keynote mit Philipp Schmidt

Foto Philipp Schmidt
Foto: Ben Gebo
Foto Bas Smit

Bas Smit

Bas Smit ist strategischer Berater für Digitalisierung im Bildungsbereich im Chief Information Office der Erasmus-Universität Rotterdam und Projektleiter für generative KI bei Npuls, einem niederländischen Programm zur Förderung des Bildungssektors mit einem Fokus auf Innovationen. Zuvor arbeitete er an der Universität von Amsterdam.

Zur Keynote mit Bas Smit

Christian Swertz

Seit 2004 ist Christian Swertz Professor für Medienpädagogik am Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Er ist außerdem Leiter der Wiener Medienpädagogik in der Abteilung für Bildung, Biographie und Medien am Institut für Bildungswissenschaft. Er lehrt, forscht und publiziert zum Einsatz digitaler Medien in verschiedenen gesellschaftlichen Settings und begleitet diesen kritisch.

Zur Keynote von Christian Swertz

Foto von Christian Swertz

Nell Watson

Eleanor “Nell” Watson ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Ethik und der maschinellen Intelligenz. Sie war eine treibende Kraft hinter einigen der wichtigsten KI-Ethik-Standardisierungs- und Zertifizierungsinitiativen von Organisationen wie dem Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE).

Zur Keynote von Nell Watson

Katharina Zweig

Katharina Zweig ist Professorin für Informatik an der RPTU in Kaiserslautern, wo sie das Algorithm Accountability Lab leitet. Sie forscht zu der Frage, wann Computerergebnisse vertrauenswürdig sind. Zweig ist daneben vielfach ausgezeichnete Wissenschaftskommunikatorin und mit ihren Büchern “Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“ und “Die KI war’s“ (Heyne Verlag München) zweifache Bestsellerautorin. Sie berät Ministerien, Parteien, Betriebsräte und Firmen zum Thema vertrauenswürdige KI-Systeme. 

Zur Keynote von Katharina Zweig

Foto von Katharina Zweig
Foto: Felix Schmitt