Das University:Future Festival findet vom 05. bis 07. Juni 2024 in Berlin, im digitalen Raum sowie an mehreren Partnerbühnen statt. Unser Motto: “Tales of Tomorrow“

Das University Future Festival (U:FF) ist die größte Veranstaltung zur (digitalen) Zukunft der akademischen Bildung. Themen sind unter anderem KI, Future Skills, Didaktik und Strategieprozesse. 

Das U:FF ist hybrid: Das gesamte inhaltliche Programm ist online voll erfahrbar. Gleichzeitig ermöglichen Bühnen in Berlin, Bochum, Heilbronn, Leipzig und Nürnberg Begegnungen vor Ort. Das Programm basiert weitgehend auf Einreichungen aus unseren Communities. Abgerundet wird es durch herausragende VIP-Speaker:innen. Das Festival findet bilingual auf Deutsch und Englisch statt.

Freuen Sie sich schon jetzt auf ein vielseitiges und inspirierendes Programm mit über 300 Beiträgen von mehr als 600 Speaker:innen!

Veranstaltet wird das University:Future Festival 2024 vom Hochschulforum Digitalisierung und der Stiftung Innovation in der Hochschullehre. Unterstützt wird es vom Stifterverband.

Für wen ist das University:Future Festival?

Für alle an Hochschulbildung Interessierten: Hochschulleitungen, Lehrende, Studierende, Didaktiker:innen, Zivilgesellschaft und Politik. Gute Hochschulbildung ist eine gemeinsame Anstrengung ihrer Akteur:innen. Das University:Future Festival bringt sie alle zusammen.

Während des Festivals können sie ihre Perspektiven kombinieren, Lösungen entwickeln und Gestaltungsspielräume entdecken. Das Festival bietet dafür beste Bedingungen. Es schafft Raum für Austausch, Vernetzung und Inspiration. Damit gute Zukünfte entstehen.

Die Keynote-Speaker:innen 2024: Sue Atwell, Jens Brandenburg, Georgi Dimitrov, Andrea Frank, Steve Fuller, Heike Ekea Gleibs, Maja Göpel, Silja Graupe, Armin Himmelrath, Nele Hirsch, Julia Kloiber, Jonna Korhonen, Norbert Lammert, Derk Loorbach, Volker Meyer-Guckel, Ulrich Müller, Hanna Nordlund, Rikke Toft Nørgård, Hanna-Mari Puuska, Walter Rosenthal, Julia Schneider, Philipp Schmidt, Bas Smit, Christian Swertz, Nell Watson und Katharina Zweig!
Foto Jens Brandenburg
Foto Georgi Dimitrov
Foto Steve Fuller
Foto Heike Ekea Gleibs
Foto von Silja Graupe
Foto Armin Himmelrath
Foto Julia Kloiber
Foto Jonna Korhonen
Foto Derk Loorbach
Foto Volker Meyer-Guckel
Foto Hanna Nordlund
Foto Rikke Toft Nørgård
Foto Walter Rosenthal
Foto Julia Schneider
Foto Bas Smit
Foto von Christian Swertz
Foto von Katharina Zweig

Das verändert sich 2024

Stärkere Präsenz 2024

Stärkere Präsenz 2024

Das Festival umfasst eine Mainstage in Berlin sowie vier Partnerbühnen in Bochum, Heilbronn, Leipzig und Nürnberg. Damit erreichen wir eine standortübergreifende Kapazität von bis zu 1.000 gleichzeitig anwesenden Personen.

Community

Wir binden die Community stärker ein

Die inhaltliche Schwerpunktsetzung geschieht wieder unter Beteiligung von Partnern und Community im Herbst 2023. Zudem gibt es einen Call for Volunteers sowohl für Moderationen als auch für die Juryarbeit.

Programm

Breites und flexibles Programm

2024 weitet das Festival den Blick und schaut auf alle Orte akademischen Lernens. Das Programm wird flexibilisiert: Wir bieten Workshops und Mikrofortbildungen an allen Tagen an und erproben innovative Formate.

Das Motto: Tales of Tomorrow

Geschichten sind mächtig. Sie konstruieren unsere Realität. Die Zukunft ist nicht festgelegt, sondern wir erschaffen sie hier und jetzt durch unsere Erzählungen. Darüber sprechen wir auf dem University:Future Festival 2024. 

Unter dem Motto “Tales of Tomorrow” denken wir über Zukünfte nach und entwickeln Visionen, die über das Unmittelbare hinausgehen. Wir laden die Teilnehmenden und unsere Referent:innen dazu ein, gemeinsam neue Erzählungen zu finden und zu teilen. Wir adressieren aktuelle und künftige technische Entwicklungen und beleuchten gleichzeitig den sozialen und ideengeschichtlichen Kontext, in dem sie stattfinden. Gemeinsam suchen wir Lösungen und Wege in die Zukunft

Man kann “Tale” übersetzen mit dem Begriff der Geschichte oder auch des Märchens. Auf dem U:FF hinterfragen wir etablierte Zukunftsnarrative. Wir verharren nicht in einem oberflächlich genutzten Begriff der Innovation, sondern möchten diskutieren, welche Narrative zukunftsrelevant und welche tatsächlich nur Märchen sind.

Aktuelles

Das Festivalprogramm 2024

Getreu dem diesjährigen Motto beschäftigen wir uns beim U:FF 2024 besonders mit Zukünften, Visionen und den dahinterliegenden Narrativen.

Dabei bleiben wir den Wünschen unserer Community treu: Der Schwerpunkt des Programms liegt auf konkreten Ideen und Konzepten für die (digitale) Zukunft der akademischen Bildung. Es geht um Lehren und Lernen, um Künstliche Intelligenz und Future Skills, um Organisationsentwicklung und Raumkonzepte und vieles mehr.

Auch die Formate sind abwechslungsreich: Es gibt wie immer Vorträge, Lightning Talks und Diskussionen. Zudem haben wir vor Ort und digital ein umfangreiches Workshop- und Trainingsprogramm zusammengestellt. Außerdem können Sie sich auf digitale und analoge Installationen und Kunstwerke freuen, die sich mit unseren Themen beschäftigen.

Zum Programm